Bühl erleichtert Start-ups den Anfang

Bühl erleichtert Start-ups den Anfang

Bühl bemüht sich als Kommune überaus, Neugründungen von Unternehmen einen guten Boden zu bereiten. So erhielt die Stadt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Baden-Württemberg die Auszeichnung Gründerfreundliche Kommune 2018/2019’, in diesem Fall in der Kategorie ‚Interkommunale Projekte’. Dies erfolgte, weil sich Bühl besonders um das Thema Start-up und ein positives Gründerklima bemüht.

Den Einstieg erleichtern

BITS ist die Abkürzung für ‚Bühler Industrie & Technologie Start-ups’. Angesprochen sind Gründer sämtlicher Wirtschaftsbereiche. Derzeit sind Branchen wie IT, Technologie, Verlag, Kommunikation, Werbung und Webdesign vertreten. Die Stadt Bühl versteht das BITS als Teil ihrer Aktivitäten im Bereich von Wirtschaftsförderung. Damit soll Neugründungen der Einstieg erleichtert werden. Dies bedeutet, dass die Unternehmen sehr günstige Konditionen für die Miete von attraktiven Büroflächen erhalten. Die Räumlichkeiten verfügen über eine moderne Kommunikationsausstattung und befinden sich in idealer Lage. Erfahrene Spezialisten beraten in dieser Einstiegsphase individuell. Auch können die Gründer mit Hilfe des BITS gezielten Kontakt zur Stadtverwaltung aufbauen.

Vernetzte Strukturen nutzen

Das BITS und die Stadt Bühl stützen sich dabei auf vernetzte Strukturen der Zusammenarbeit und binden beispielsweise die Industrie- und Handelskammer, regionale Wirtschaftsverbände, entsprechende staatliche Stellen sowie die Banken in die Initialphasen mit ein. Zudem fördert die BITS-Academy die neuen Selbständigen durch ein Angebot von Fortbildungen.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*