Die Stadt Bühl

Die Stadt Bühl

Im Westen des Bundeslands Baden-Württemberg liegt die kleine Stadt Bühl. Nur etwa zehn Kilometer von der reichen und bekannten Stadt Baden-Baden entfernt, hat auch Bühl einiges für den Besucher zu bieten. Doch was genau gibt es in Bühl zu sehen und wofür ist die kleine deutshce Stadt eigentlich genau bekannt? Wir stellen Ihnen die Stadt und ihre Charakteristika näher vor und gehen dabei auf alles Wichtige ein, was Sie wissen müssen.

Die Geschichte

Die Geschichte der Stadt Bühl geht bis in das Mittelalter zurück. Im Jahr 1149 gab es die erste urkundliche Erwähnung. In den folgenden Jahrhunderten wuchs die Stadt langsam immer weiter an. Eine Burg wurde errichtet, im 16. Jahrhundert war die Stadt Schauplatz mehrerer Hexenprozesse. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie Opfer kroatischer und schwedischer Truppen, die besetzten und plünderten. In den folgenden Jahrhunderten war Bühl für seine Hanfproduktion bekannt und florierte. Da diese jedoch um 1800 zusammenbrach, musste die Stadt nach anderen Wirtschaftszweigen suchen. Gefunden wurde der Anbau besonders widerstandsfähiger Zwetschgen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfolgte dann eine umfassende Industrialisierung der Stadt.

Bühl heute

Heute steht Bühl mit rund 29.000 Einwohnern als eine von 619 deutschen Mittelstädten gut da. Gerade in den vergangenen zwanzig Jahren stieg die Zahl der Einwohner deutlich an und hat sich nun auf einem soliden Niveau eingependelt. In wirtschaftlicher Hinsicht ist nach wie vor der Anbau und Verkauf der Bühler Zwetschge von zentraler Bedeutung. Daneben hat der Hersteller von Klebstoff UHU seinen Hauptsitz in der Stadt. Auch weitere Firmen in Bühl Filialen und Werke wie etwa der Zulieferer der Automobilindustrie Bosch haben sich hier angesiedelt. Damit ist Bühl wirtschaftlich modern und für die Zukunft gut aufgestellt. Auch in Bühl kann man natürlich eine Radonmessung durchführen lassen. Wie das geht erfahren Sie auf der Webseite Radonmessung.de.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Auch in kultureller Hinsicht hat Bühl als Mittelstadt einiges zu bieten. Im Theater werden regelmäßig Konzerte, Theaterstücke und Musicals aufgeführt. Daneben gibt es gleich zwei Heimatmuseen, in denen sich Besucher die Geschichte der Stadt und der dort lebenden Menschen ansehen können. Daneben gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Die Stadtkapelle aus dem Jahr 1758 etwa zählt zu den ältesten Blasorchestern, die es in Deutschland gibt. Das Rathaus der Stadt ist ein Bauwerk von historischem Interesse.Es ist das Wahrzeichen der Stadt. Das Rathaus steht am Marktplatz und befindet sich in direkter Nähe zur katholischen Kirche, die den Heiligen Peter und Paul geweiht ist.

Auch für die Naherholung hat die Stadt mit dem Stadtgarten etwas zu bieten. Jährlich findet das Bühler Zwetschgenfest statt, zu dem auch viele Gäste kommen, um das Wahrzeichen der Stadt zu probieren und einen wunderbaren Tag mit guter Laune zu verbringen. In Bühl gibt es damit für jeden etwas zu unternehmen.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*